­

 

Kandidat

Dr. Rainer Balzer, Landtagsabgeordneter seit 2016

 Foto: Rascher
Foto:Rascher

Für Sie in den Landtag!
Für eine bessere Politik für Bildung, Arbeit, Bürgerbeteiligung - und für weniger Steuern

Bad Schönborn

Unsere Kinder und Jugendlichen sollen wieder weltweit zu den Besten gehören! Theoretische und praktische Bildung sind gleichwertig. Deshalb fordern wir statt der Gemeinschaftsschule das erfolgreiche duale berufliche Schulwesen zu fördern. Denn die Schule muss auf das Arbeitsleben, auf einen Beruf vorbereiten. Frühsexualisierung in der
Grundschule lehnen wir ab. Die Gender-Fächer halten wir für reine Ideologie und fordern die Streichung aller Mittel dafür und die Abschaffung aller Gender-Lehrstühle. Statt dessen wollen wir die Naturwissenschaften an den Universitäten stärken. Ferner muss Deutsch als Wissenschaftssprache ausgebaut werden.

Wir fordern Volksabstimmungen für große Zukunftsthemen

Wir wollen mehr Bürgerbeteiligung durch Volksabstimmungen. Große Zukunftsthemen wie der von den Grünen geförderte Umbau unserer Gesellschaft, verharmlosend Transformation genannt, müssen durch Volksabstimmungen legitimiert werden. In der Fraktion im Landtag haben wir das Demokratiestärkungsgesetz eingebracht. Wir fordern geringere Quoten für einen Volksantrag, längere Fristen für die Unterschriftensammlung bei Volksbegehren und die Ausweitung der Themenbereiche, für die Volksbegehren zulässig sind.

Wir fordern die Streichung der GEZSondersteuer, der Erbschaftssteuer, der Körperschaftsteuer, der Grunderwerbsteuer und der Gewerbesteuer. Deutschland muss ein Industrieland bleiben, deshalb ist der weitere Ausbau volatiler und unsicherer Energiequellen wie Windkraft und Solarenergie abzulehnen. Wir fördern und fordern konventionelle Kohle- und Wasserkraftwerke für eine grundlastfähige, sichere Stromversorgung.

Wir stehen für die Förderung der Familie. Dass Familien mit Kindern im eigenen Haus wohnen halten wir für die beste Lebensform. Das Unterbringen der Menschen in kleinen Wohnungen in städtischen Wohnquartieren ohne Individualverkehr, in Abhängigkeit von Bahnsystemen, lehnen wir als Lebensform grundsätzlich ab.

Über mich

Ich wurde am 10. Juni 1959 in Heidelberg geboren, bin verheiratet und habe an den Universitäten Karlsruhe und Stuttgart Maschinenbau studiert. Nach einer Industrietätigkeit war ich Lehrer an einer Gewerbeschule und habe am Regierungspräsidium mitgearbeitet. Zuletzt war ich Dozent an der Dualen Hochschule. Seit 2016 bin ich Landtagsabgeordneter der AfD. In der Fraktion bin ich zuständig für Kultur, Bildung, Schulen und Kunst.

Meine bisherigen parlamentarischen Erfolge:
• Wiedereinführung der verbindlichen Grundschulemfpehlung
• Abschaffung des Schreibens nach Gehör
• Erhalt des dreigliedrigen Schulsystems mit dem neunjährigen Gymnasium und einer Wahlmöglichkeit für den achtjährigen Zug zum Abitur

Unterstützen Sie unseren Mut zur Wahrheit durch Mitarbeit oder eine Spende an:
AfD Karlsruhe–Land
Wahlkreis Bruchsal
Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG,
IBAN: DE67 6639 1600 0039 0179 11

 

Ersatzkandidatin

Ruth Rickersfeld, Stadträtin in Waghäusel seit 2019


 Unser Land verdient eine lebenswerte und sichere Zukunft nach Recht und Gesetz

Waghäusel

 Meine Schwerpunkte sind:

Übermäßigen und sinnlosen Flächenverbrauch stoppen

Großflächige Zersiedelung der Landschaft zerstört unsere Zukunft und wirkt sich negativ auf die Ökobilanz aus. Die Böden in unserem Land gehören zu den besten weltweit und müssen für die Landwirtschaft erhalten bleiben. Die Zerstörung der Wälder durch den Bau von unwirtschaftlichen Windkraftanlagen verhindert die CO2-Umwandlung und immer weniger Bäume können die für uns notwendige Feuchtigkeit erzeugen.

 Arbeitsplätze erhalten

Die Automobilindustrie und die Zulieferbetriebe müssen als Motor der Wirtschaft erhalten werden. Die Entwicklung von Wasserstoffmotoren anstatt von E-Mobilität fördern. Die Land- und Viehwirtschaft in unserem Land muss gefördert werden. Gute Produkte müssen entsprechend entlohnt werden.

Der unsägliche, willkürliche und zerstörerische Lockdown muss unverzüglich gestoppt werden und durch ein sinnvolles Konzept ersetzt werden.

 Klimaschutz

Ideologiefreier Klimaschutz mit Maß und Verstand ohne Zerstörung unserer Wirtschaft und Zukunft. Die Energieversorgung muss auch in Zukunft verlässlich sein. Es ist heuchlerisch von den Protagonisten des Klimaschutzes, die sichersten Atomkraftwerke der Welt in Deutschland abzuschalten und dann Atomstrom aus Frankreich einzukaufen, damit das Deutsche Stromnetz nicht zusammenbricht.

 Bezahlbarer Wohnraum

Den Druck auf den Wohnungsmarkt verringern, indem die unkontrollierte Masseneinwanderung gestoppt wird. Die ökologische Aufwertung der Gebäude und Vorschriften für Neubauten muss mit Maß und Verstand statt Ideologie erfolgen. Der normale Bürger muss sich auch in Zukunft noch seine eigene Immobilie leisten können.

 Sicherheit

Die Polizei ist personell und ausrüstungstechnisch so zu stärken und ihnen muss Handlungsrechte in Krisensituationen, beispielsweise bei Übergriffen gegen Leib und Leben oder das Eigentum gegeben werden. Frauen müssen sich wieder gefahrlos im öffentlichen Raum aufhalten können.

Über mich

Ich wurde am 4. August 1966 in Karlsruhe geboren, bin verheiratet und habe an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie berufsbegleitend Betriebswirtschaft studiert. Lange Jahre war ich bei der Stadt Karlsruhe im gehobenen Dienst beschäftigt. Jetzt bin ich Geschäftsführerin der AfD-Gemeinderatsfraktion in Karlsruhe.

Die Tätigkeit als Stadträtin in der Großen Kreisstadt Waghäusel ist gerade jetzt, zu Zeiten der Corona-Einschränkungen und der sich stetig verschlechternden Haushaltslage, arbeitsintensiv und herausfordernd. Meine langjährige Verwaltungstätigkeit, auch mit Gremienarbeit, ist jetzt sehr hilfreich.

­
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.